Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

GBM-Masterpreis an der OvGU an Studierende des Studiengangs Biosystemtechnik

24.10.2018 -  Die deutsche Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) vergibt in diesem Jahr den Masterpreis für eine herausragende Abschlussarbeit in den Bereichen Biochemie und Molekularbiologie an Frau M.Sc. Corinna König.

Frau König ist Absolventin des Studiengangs Biosystemtechnik. Dieser interdisziplinäre Studiengang wird an der Otto-von-Guericke Universität gemeinschaftlich bereits seit 2004 von der Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik, der Fakultät für Naturwissenschaften, der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik sowie der Medizinischen Fakultät angeboten.

Frau König hat den Studiengang Biosystemtechnik in diesem Jahr mit sehr guten Leistungen abgeschlossen. Schon während ihres Studiums hat sich Frau König dafür interessiert, wie Zellen in einem vielzelligen Organismus miteinander kommunizieren. Dieser Informationsaustausch zwischen den Zellen und die sich anschließende Informationsverarbeitung in den Zellen selbst sind äußerst komplex. Sie müssen streng kontrolliert werden, weil eine falsche Kommunikation zu schwerwiegenden Krankheiten, wie etwa chronischen Entzündungen oder Krebs, führen kann. Bereits im Rahmen ihrer Bachelorarbeit hat sich Frau König daher mit der Signalverarbeitung bei Entzündungen beschäftigt. Die Masterarbeit von Frau König thematisiert nun die Regulation des natürlichen Zelltods. Diese Arbeit wurde in der Abteilung von Frau Prof. Inna Lavrik am Forschungszentrum für Dynamische Systeme angefertigt und trägt den Titel „Analysen zur gezielten Modifikation des apoptotischen Signalwegs durch Small Molecules / DED-blockierende Peptide.“ Apoptotische Signalwege lösen den programmierten Zelltod aus. Zellen, die vom Körper nicht mehr benötigt werden, müssen, damit sie nicht stören, aus dem Organismus entfernt werden. Sind die Mechanismen der Zellentsorgung gestört, kann dieser Vorgang zu Krebs führen. Auch ein zu starker Zelltod ist für den Organismus ein Desaster, da dadurch lebenswichtige Funktionen, die die Zellen vermitteln, nicht mehr ablaufen können. Daher ist es wichtig, die Mechanismen des natürlichen Zelltods zu verstehen, damit man bei Bedarf in seine Regulation eingreifen kann. In der von der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie ausgezeichneten Abschlussarbeit entwickelte Frau König neuartige Methoden, um den programmierten, natürlichen Zell zu blockieren. Der Preis wird an Frau König bei der diesjährigen Absolventenverabschiedung der Fakultät und der damit verbundenen Zeugnisübergabe durch die beiden Kontaktpersonen der GBM für Magdeburg, Prof. Dr. Fred Schaper und Prof. Dr. Georg Reiser, überreicht.

Die Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie ist die bereits 1947 gegründete Vertretung aller Biochemiker und Molekularbiologen und stellt die größte bio­wissen­schaft­liche Fachgesellschaft Deutschlands mit etwa 5300 Mitgliedern. Das Ziel der GBM ist die Förderung von Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Biochemie und in den molekularen Biowissen­schaften. Die GBM vergibt die Otto-Warburg-Medaille als die renommierteste Auszeichnung auf diesem Gebiet in Deutschland. Neun Warburg-Preisträger erhielten auch den Nobelpreis. Neben der fachlichen Interessen­vertretung setzt sich die GBM sehr stark für die Nachwuchs­förderung ein. Im Rahmen dieser Aufgaben werden Masterpreise für ausge­zeichnete Abschlussarbeiten, so wie in diesem Jahr in Magdeburg, vergeben.

Die prämierte Arbeit von Frau König wird im Rahmen einer öffentlichen, wissenschaftlichen Festveranstaltung am 23.11.2018 um 14:00 Uhr im historischen Saal der Lukasklause von der Preisträgerin vorgestellt. Bei dieser Veranstaltung wird als externer Gastredner Dr. Dirk Brenner vom Luxembourg Institute of Health, Department of Infection and Immunity, eine GBM-Lecture halten, wobei sein Thema „cROSsroads between T cell function and metabolism“ („Reaktive Sauerstoffmoleküle als Verbindung zwischen T-Zellfunktionen und Stoffwechsel“) ist. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen sind von den beiden Kontaktpersonen der GBM in Magdeburg erhältlich.

Prof. Dr. Fred Schaper                                                                  Prof. Dr. Georg Reiser
fred.schaper@ovgu.de                                                             georg.reiser@med.ovgu.de
Letzte Änderung: 24.10.2018 - Ansprechpartner: Falco Plümecke